0

Jobs per E-Mail

Speicher deine aktuelle Suche ab und erhalte kostenlos passende Jobs per E-Mail!

Aktuelle Filter

Du kannst deine Suche weiter einschränken, indem du unten ein oder mehrere Filterkriterien auswählst.

    Jobs Servicekraft: 3984 Stellenangebote online

    Jobs Servicekraft: 3.984 Stellenangebote online

    3984 Jobs Servicekraft

    Neue Jobs für Servicemitarbeiter online

    Jetzt Stellenangebote ansehen, bewerben und neuen Job sichern!

    Arbeiten als Servicekraft in einem Restaurant oder einer Bar – das ist genau dein Ding? Dann informiere dich gleich hier über aktuelle Jobs als Servicekraft. Hotels, Restaurants und auch Catering-Unternehmen sind auf der Suche nach neuen Mitarbeitern. Nicht nur Jobs für Berufserfahrene sind dabei, auch Stellenangebote auf Aushilfsbasis, für Berufsanfänger oder für Ausbildungen, Festanstellung in Vollzeit oder Teilzeit findest du hier auf dieser Seite. So ist für jeden etwas dabei. Mehr Informationen zum jeweiligen Job findest du in den Stellenanzeigen. Diese öffnest du mit nur einem Klick. Du möchtest in einer bestimmten Stadt oder Region arbeiten? Dann nutze den Filter auf der linken Seite, um die Suche nach dem passenden Job als Servicekraft weiter einzugrenzen.

     

    Informationen über Jobs als Servicekraft

    Die Hotellerie und Gastronomie lebt durch engagiertes, motiviertes Personal im Dienstleistungsbereich. Gerade diese repräsentativen Jobs erfordern ein außerordentliches Engagement, solide Nerven und eine nette, aufgeschlossene Art, um einen angemessenen Kundenumgang zu gewährleisten. Jene, die beispielsweise den Servicebereich eines Hotels bereichern, sind das Aushängeschild der gesamten Einrichtung und tragen mit ihrem gepflegten, seriösen und zuvorkommenden Auftreten zum Wohlbefinden des Gastes und seiner Entscheidung, ob er das Establishment zum wiederholten Mal aufsuchen möchte, bei.

    Die Servicemitarbeiter sind Allrounder, Repräsentanten, Organisationsmeister und Gedächtniskünstler in Einem und finden Beschäftigungen in den facettenreichen Einrichtungen, welche die Hotellerie und Gastronomie zu bieten haben. Auch Catering-Services und Bars brauchen händeringend freundliche, engagierte Servicekräfte. Der Job eignet sich außerdem nicht nur für Berufserfahrene, sondern auch Berufseinsteiger oder Ausbildungssuchende bekommen hier die Möglichkeit geboten, in den Hotel- und Gastronomie-Alltag zu schnuppern. Hierfür bieten sich besonders Jobs als Aushilfe (auch oft als Minijob bezeichnet) an. Es muss auch generell nicht immer ein Job in Vollzeit sein und daher sind auch in der Gastronomie oft Jobs in Teilzeit zu finden.

     

    Aufgaben und Tätigkeitsfelder der Servicekraft

    In einem Job als Servicekraft stellt man einen wichtigen, repräsentativen Bestandteil des Teams dar. Man ist der erste Ansprechpartner der Gäste, falls diese Fragen zu sonstigen Angeboten der Einrichtung, den Speisen oder Getränken haben. Eine gute Einarbeitung ist, damit man diese Fragen auch adäquat beantworten kann, äußerst wichtig. Ebenso nimmt man als Servicekraft die Gäste in Empfang und weist ihnen einen freien Platz zu. Nachdem die Speisekarten gereicht sind und der Gast seine Wahl getroffen hat, werden die Bestellungen aufgenommen. Hier wird das Gedächtnis gefragt, denn die Tischordnung sowie die Gesichter der Gäste musst du dir gut merken, damit sich der genüssliche Abend nicht zu einem chaotischen Durcheinander entwickelt. Zu den Aufgaben der Servicekraft gehört es ebenso Tageskartenempfehlungen auszusprechen. Hier muss eine fundierte Kenntnis eingeübt werden, da man beispielsweise die Fragen eines Allergikers zu den Inhaltsstoffen beantworten und ihn beraten muss, ob die Speisen für ihn geeignet sind. Auch eine gewisse Weinkenntnis gehört in manchen Lokalen zum Handwerkszeug der Servicekraft. Nachdem der Gast fertig gespeist hat, fällt es auch in den Aufgabenbereich der Servicekraft, das Geschirr abzuräumen, zu kassieren und den Gast angemessen und höflich zu verabschieden.

    Je nach Berufsfeld hat man in einem Job als Servicekraft also die folgenden Aufgaben angemessen zu erfüllen:

     

    • Vorbereitung der Räumlichkeiten (Buffet, Speisesaal eindecken usw.)
    • Dekoration der Tische (Kerzen, fachmännisch gefaltete Servietten, Blumen)
    • Bestellungen aufnehmen, Koordination
    • Beratung und Betreuung der Gäste
    • Fachgerechtes Servieren
    • Kassieren
    • Abrechnung
    • Überwachung des Serviceablaufs
    • Mitwirkung bei internen und externen Veranstaltungen
    • Mitwirkung bei Speisekartengestaltung und Menükreationen

     

    Als Servicekraft wird man der perfekte Gastgeber, durch und durch!

     

    Voraussetzungen und persönliche Kompetenzen einer Servicekraft

    Als Servicekraft musst du selbstverständlich zahlreiche charakterliche Voraussetzungen mitbringen, denn dieser Job ist nichts für Jedermann. Und darüber hinaus darf es dir natürlich auch an der fachlichen Kompetenz nicht mangeln. Du musst dir bewusst sein, dass du als Servicekraft andere Arbeitszeiten akzeptieren musst als in anderen Jobs. Während der Arbeitnehmer anderer Berufsfelder um 7:30 Uhr das Haus verlassen und es gegen 17:30 Uhr wieder betreten, verlassen viele Servicemitarbeiter erst dann ihre Betten, wenn für die Anderen fast schon wieder Schlafenszeit ist. Dies hat den einfachen Grund, dass die Servicekräfte meist nachtaktiv sein müssen. Viele Lokale öffnen erst gegen 20 Uhr und schließen um 3 Uhr in der Früh. Auch gehört eine gewisse Einsatzbereitschaft an Wochenenden und/oder Feiertagen zu den Jobs im Servicebereich dazu, denn gerade an solchen Tagen, an denen viele Arbeitnehmer frei haben, möchten diese Essengehen und umsorgt werden. Dies bedeutet natürlich Hochphase für die Gastronomie und Hotellerie.

    Darüber hinaus muss die Servicekraft die folgenden Anforderungen mitbringen, um den Joballtag zu meistern: 

    • Gutes Gedächtnis (Speise- und Getränkekarten lernen, Bestellungen einprägen usw.)
    • Herzliche Freundlichkeit und gute Umgangsformen
    • Gute sprachliche Ausdrucksweise und Kommunikationsfähigkeit
    • Gepflegtes Erscheinungsbild
    • Gutes Kopfrechnen
    • Ein hohes Engagement
    • Flexibilität
    • Ein kundenorientiertes Auftreten
    • Teamfähigkeit und Kollegialität
    • Loyalität und Ehrlichkeit
    • Sauberkeit und Sorgsamkeit

     

    Weitere spezifische Anforderungen je nach Einrichtung: 

    • Eine Ausbildung im Bereich Hotellerie oder Gastronomie (Restaurantfachleute)
    • Gute Weinkenntnisse
    • Kenntnisse der Arbeitsabläufe in Hotellerie/Gastronomie
    • Sehr gute Ortskenntnisse der Umgebung (bspw. um Empfehlungen auszusprechen)

     

    Wer eine fundierte Berufsausbildung zur Hotel- oder Restaurantfachfrau anstrebt. um noch weitere Aufgaben und Kompetenzen zu erhalten und auch, um darauf aufbauende Weiterbildungsmöglichkeiten wahrnehmen zu können, der sollte zusätzlich mitbringen: 

    • Mindestens einen abgeschlossenen Hauptschulabschluss
    • Spaß am Verkauf und der Koordination/Organisation

     

    Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten einer Servicekraft

    Wer eine Ausbildung zum Restaurantprofi sucht, um perfekt auf den Job der Servicekraft und die dazugehörigen Tätigkeitsfelder vorbereitet zu sein, der sollte wissen was die Ausbildungsinhalte mit sich bringen. In der Ausbildung zur Restaurantfachfrau erlernt man, mit dem nötigen Hintergrundwissen, wie man die einzelnen Aufgaben auszuführen hat. Neben Organisation und Service gehören auch Themen aus dem Bereich Wirtschafts- und Sozialkunde mit zu den vermittelten Grundlagen. Hier findest du genaue Informationen bezüglich Gehaltsgefälle, Aufgabenbereich oder Ausbildungsinhalte.

     

    Folgende Fähigkeiten besitzen Sie nach der Ausbildung:

    • 7 Teller gleichzeitig balancieren, ohne die Kontrolle zu verlieren
    • Kunstvoll Essen anrichten
    • Säle dekorieren und Wohlgefühl erzeugen
    • Bier zapfen und andere kompliziertere Kaffeespezialitäten zubereiten

     

    Wer die Ausbildung in diesem Bereich erfolgreich abgeschlossen hat, der profitiert von den zahllosen Karrieremöglichkeiten, die die Gastronomie ihren Schützlingen zu bieten hat. Ganz grundlegend starten die Werdegänge im Gastgewerbe in Bar oder Restaurant – womit wir wieder beim Service angekommen wären. Allerdings bietet eine fundierte, qualifizierende Ausbildung die idealen Voraussetzungen, um auch die anderen Abteilungen der Einrichtung zu erobern.

    Eine Möglichkeit wäre beispielsweise unmittelbar im Anschluss an die Ausbildung eine 18-monatige Weiterbildung der IHK zum Fachwirt/-in zu absolvieren, womit man sich für leitende Aufgaben im Betrieb qualifiziert. Hier bekommt man erstes betriebs- und volkswirtschaftliches Wissen vermittelt. Im Anschluss kann man beispielsweise den Gastronomie-Betriebswirt ablegen, noch weiter zum Restaurantleiter aufsteigen und abschließend vielleicht sogar ein eigenes Restaurant eröffnen.

    Wer ohne Ausbildung als Servicekraft durchstarten will, der hat die Möglichkeit, sein Repertoire durch spezielle Fachseminare, Weinschulungen, Auslandsaufenthalte oder auch spezielle Kurse – beispielsweise zum Barkeeper oder zum Sommelier – zu erweitern. Eins steht fest: In der Gastronomie warten schier unbegrenzte Möglichkeiten auf dich, denn ob in Vollzeit oder Teilzeit – Stellenangebote sind zahlreich zu finden.

     

    Eine anstrengende Branche?

    Eins ist klar: es gibt viele Vorurteile, die man gegen den Job als Servicekraft und allgemein gegen das Berufsfeld des Gastgewerbes hegt. Es sei zu stressig, zu nervenaufreibend, man müsse ständig arbeiten, man werde oft respektlos von Gästen behandelt – schlichtweg ein Job, der mit zahllosen Widrigkeiten behaftet ist und welchen man besser nicht ausführt. Das stimmt natürlich nicht. Das Gastgewerbe ist ein spannendes Arbeitsgebiet, welches nicht nur zahlreiche Arbeitsplätze bietet, sondern auch schnelle und vielfältige Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten. Auch stehen die Aufstiegschancen sehr gut, was die Branche gerade für Überflieger zu einem besonders interessanten Gebiet macht. Auch die Aussicht auf Selbstständigkeit sieht im Gastgewerbe im Vergleich zu anderen Branchen machbar aus. Die gastronomische Branche ist sehr innovativ und schnelllebig, weshalb neue, frische Einrichtungen den Markt bereichern und schnell etabliert werden können. Somit haben Jobs im Gastgewerbe eine zukunftssichere Komponente, da die Nachfrage stets wächst. Zudem gibt es gerade in diesem Bereich zahlreiche Stellenangebote, da die Gastronomie und Hotellerie blühen und sich stetig ausbreiten. Die Zahlen der Ausbildung- und Arbeitsplätze in diesem Bereich wachsen kontinuierlich. Auch die Tätigkeit einer Servicekraft an sich ist sehr lebendig, da man mit interessanten Gästen in Kontakt kommt und neue, aufregende Bekanntschaften knüpfen kann. Abschließend lässt sich sagen, dass die Arbeit im Team einen ständigen Austausch ermöglicht und daher die gastronomische Arbeitswelt bereichert.

     

    Besonders frequentierte Städte

    Wer einen Job als Servicekraft ausüben möchte, der muss meist nicht lange suchen, denn bereits in kleinen Ortschaften finden sich meist schon einige Bars und Restaurants. Besonders begehrt sind natürlich touristenreiche Regionen, die für ihre kulinarischen Feinheiten bekannt sind. Top-Weltstädte wie München, Hamburg, Berlin, Köln, Düsseldorf oder Frankfurt sind im Hinblick auf ihre gastronomische Vielfalt besonders hervorzuheben. Aber auch kleinere Städte haben meist ein umfassendes Angebot zu bieten. Dass man einen Umzug in Kauf nehmen muss, um einen der Jobs als Servicekraft ausüben zu können, ist daher eher unwahrscheinlich.

     

    Was verdiene ich als Servicemitarbeiter?

    Natürlich spielt das Gehalt bei der zukünftigen Jobauswahl eine übergeordnete Rolle, denn dafür geht man schließlich jeden Morgen bzw. Abend zum Arbeitsort und gibt das Beste in seinem Job. Wer eine abgeschlossene Ausbildung zur Restaurantfachfrau/ zum Restaurantfachmann vorweisen kann, der findet den idealen Einstieg in den Service-Sektor durch eine Stelle als sogenannter Commis de Rang. Das Einkommen hängt auf dieser Basis natürlich von unterschiedlichen Faktoren ab. Gerade in der Hotellerie variiert es beispielsweise nach den Sternen, mit denen das Hotel ausgezeichnet ist. Bei 4- oder 5-Sterne-Hotels werden die Jobs im Service häufig besser bezahlt als bei Hotels der unteren Preisstufen.

    Ebenfalls interessant ist, dass der Verdienst je nach Lage des Hotels unterschiedlich ausfällt, denn in einigen Regionen liegt das generelle Durchschnittsgehalt über dem durchschnittlichen Gehalt anderer Gegenden.

    Zum Grundverdienst einer Servicekraft kommen noch die Trinkgelder hinzu, die je nach Einrichtung auch wieder stark variieren können.

      

    Wir wünschen dir viel Erfolg bei deiner Bewerbung um einen Job als Servicemitarbeiter oder einer Berufsausbildung zur Restaurantfachfrau/ zum Restaurantfachmann und deinem weiteren berufliche Werdegang. Eine große Auswahl an Jobs in diesem Bereich in ganz Deutschland, Österreich und der Schweiz findest du in unserer gut strukturierten Stellenbörse.

    Zögere nicht lang und bewirb dich jetzt für einen der zahllosen Jobs als Servicekraft und nutze die vielfältigen Weiterbildungsmöglichkeiten, die die Hotellerie und Gastronomie für dich bereithalten. Auf unserer Jobbörse findest du aktuell im Jahr 2018 rund 3984 Stellenangebote für Jobs als Servicekraft. Schreibe noch heute eine Bewerbung und lasse sie deinem Wunscharbeitgeber per Mail zukommen, um schon bald in einem Minijob, in Teilzeit oder Vollzeit in einem neuen Team berufliche Erfolge zu erleben.